Berliner Woche, 21. August 2018

Plogging für's Wohlbefinden / Fidelio Ferienkinder entsorgen Müll im Volkspark Wilmersdorf


Wie wäre es anlässlich des 30. Geburtstages denn mit Plogging? Das hat sich der Verein Sport-Gesundheitspark Berlin gefragt, die Kinder seines Fidelio-Sommercamps während des Joggings den Volkspark Wilmersdorf aufräumen lassen und sich folgende Antwort erarbeitet: Kann man wiederholen. 

2016 entstand in Schweden die Natursportart namens Plogging. Ein Kofferwort, das sich aus dem schwedischen „plocka upp“ für „aufheben“ und Jogging zusammensetzt. Wer ploggt, tut während des Dauerlaufs etwas für die Umwelt und sammelt Müll ein.

Das Fidelio-Programm wurde 1995 mit dem Schwerpunkt ins Leben gerufen, übergewichtige Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 17 Jahren zu Bewegung zu motivieren und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Mittlerweile profitiert auch Nachwuchs mit motorischen Störungen vom Angebot. Während des Jahres bietet der Verein dazu zweimal wöchentlich sein Training an und krönt sein Engagement mit einem einwöchigen Feriencamp in den Sommerferien. Dann kaufen sie gemeinsam ein, um gesundheitsbewusst zu kochen, gehen auf Kanu-Fahrt oder fahren ins Spaßbad. Oder sie bewegen sich eben. „Die Kids können jeden Tag Bewegungsangeboten nachgehen und diese ausprobieren – vom Trampolinspringen über Klettern, Schwimmen bis hin zum Stand-up Paddling – und jetzt eben auch Plogging“, kommentierte Endré Puskas, Leiter des Fidelio-Programms beim Sport-Gesundheitspark.

Gleich am ersten Tag des Camps rückten die 20 Jungen und Mädchen aus, um dem Müll im Wilmersdorfer Volkspark sportlich zu Leibe zu rücken. „Ich war nicht ganz glücklich, dass das gleich zu Beginn war, weil Aufräumen ja nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen zählt“, sagte Christian Lusch, stellvertretender Geschäftsführer des Vereins. „Das ließ sich aber mit der BSR nicht anders vereinbaren.“ Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe waren freilich mit von der Partie und statteten die Kinder mit ihren „Kehrenbürger"-Westen, Handschuhen und Zangen aus.

Die Aktion hatte einen weiteren Zweck: „Wir haben uns überlegt, wir anlässlich unseres Jubiläums dem Bezirk etwas zurückgeben können“, erklärte Lusch. Schließlich hätte der Verein stets beste Unterstützung durch die Verwaltung erhalten. „Man denke alleine an die Turnhallenzeiten, die wir bekommen.“ Zurückgegeben haben die Fidelio-Ferienkinder nun einen zumindest vorübergehend blitzsauberen Park. Als Wettbewerb organisiert, machten sie innerhalb einer Stunde fünf große Säcke mit Unrat voll. Außer Fahrradketten und -körben habe so einiges an Plastik- und Glasmüll entsorgt werden können, berichtete Lusch. Viele Parkbesucher hätten sich bei den Kindern für ihr Engagement bedankt. Das verbuchen die fleißigen Plogger nun zu ihrem Spaß an der Aktion und der für sie neuen Bewegungsform auf ihrer Habenseite.

Der Sport-Gesundheitspark Berlin wurde vor mittlerweile 30 Jahren in Wilmersdorf gegründet und hat heute fünf Standorte in ganz Berlin. Am Sonntag, 26. August, wird dieses Jubiläum gefeiert, dann lädt der Verein von 15 bis 19 Uhr zum großen Sommerfest für die ganze Familie in die Forckenbeckstraße 21 ein.

von Matthias Vogel

Quelle: https://www.berliner-woche.de/wilmersdorf/c-soziales/fidelio-ferienkinder-entsorgen-muell-im-volkspark_a176345

Nicht fündig geworden?

 

Testansprechpartner rund

 Sind Sie bei Ihrer Suche nach einem passenden Angebot nicht fündig geworden?

Gern beraten wir Sie natürlich auch persönlich, denn in einem Gespräch können
wir noch besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche eingehen!

Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

Ihre Ansprechpartner:

Charlottenburg             Frau Seyfert / Frau Kussatz      Tel.: 030 818 120 
Hohenschönhausen            Frau Schmerl / Frau Wallat     Tel.: 030 726 267 20
Wedding            Frau Stiegert     Tel.: 030 450 835 50
Wilmersdorf             Frau Kurze / Frau Goldbach     Tel.: 030 897 917 0
Zehlendorf            Frau Maasbroek / Frau Kanaan / Frau Schultze     Tel.: 030 847 195 50