Viele Sportler*innen trauen sich in den Wintermonaten weniger, Sport im Freien zu machen. Die früh einbrechende Dunkelheit, kalte Temperaturen und gefrorener Boden nehmen Ihnen häufig die Motivation. Hier erzählt Enrico Zessin (Zentrum für Sportmedizin in unserem Standort Hohenschönhausen), Arzt in Weiterbildung für Innere Medizin und Sportmedizin im Sport-Gesundheitspark Berlin e.V. sowie Diplom-Molekularbiologe, warum man gerade im Winter Sport im Freien machen sollte und gibt Tipps und Empfehlungen, was Sportler*innen beachten sollten.


Warum sollte ich im Winter im Freien Trainieren?

Sport macht glücklich! Gerade in der dunklen Jahreszeit macht Sport an der frischen Luft einen klaren Kopf, die „Gute-Laune-Hormone“ werden vom Körper vermehrt produziert und der Körper kommt wieder in Schwung. Zudem wird unser Immunsystem gestärkt sowie depressiven Stimmungen vorgebeugt. Und nicht zuletzt werden durch den erhöhten Kalorienverbrauch lästige Kilos verbrannt.

Was muss ich bei der Kleidung beachten?

Für den Sport im Freien sollte auf die richtige Kleidung geachtet werden, denn eine Unterkühlung sollte unbedingt vermieden werden. Mütze und Handschuhe gehören auf jeden Fall dazu. Die richtigen Schuhe sollten vor Nässe und Kälte schützen und guten Halt geben. Natürlich sollte die Kleidung auch in der Dunkelheit gut sichtbar sein (z.B. mit Reflektor-Elementen, Stirnlampe).

Wie trainiere ich im Freien am besten?

Bei Kälte braucht die Muskulatur mehr Zeit, um in Fahrt zu kommen. Daher ist ein Warm-up von mindestens 10 Minuten wichtig, um Verletzungen zu vermeiden. Der Winter ist für moderaten und längeren Sport geeignet, um uns fit und gesund durch die Erkältungssaison zu bringen. Intensive Trainingseinheiten und stark erschöpfendes Training kann zu einer kurzzeitigen Schwächung des Immunsystems führen und sollte daher erst wieder im Frühjahr durchgeführt werden. Wenn die Temperaturen richtig eisig werden, sollte am besten nicht mehr durch den Mund geatmet werden. Die Atmung durch die Nase wärmt und befeuchtet die Luft und schützt so die Lunge.

Wie sieht es mit der Ernährung aus?

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig. Hier sind natürlich Vitamine und Mineralstoffe aus Obst und Gemüse wichtig, aber auch ausreichend Kohlenhydrate und Proteine, v.a. wenn man viel trainiert hat. Im Winter verspüren Sportler*innen zudem kaum Durst, der Körper braucht allerdings genauso viel Wasser wie im Sommer. Außerdem trocknet die kalte Luft die Schleimhäute schnelle aus. Fazit: Gute Ernährung und reichlich trinken.

Kann ich mit einer Erkältung Sport treiben?

Grundsätzlich sollte die Sportintensität bei leichten Erkältungssymptomen reduziert werden, bei Unsicherheit einen Arzt/Sportmediziner aufsuchen und sich beraten lassen. Bei Infekten mit Allgemeinbeschwerden (wie Husten, allgemeine Schwäche, Fieber u.a.) sollte der Sport unbedingt pausiert werden, um Komplikationen wie zum Beispiel eine Herzmuskelentzündung zu vermeiden. Ein Corona-Test sollte in der jetzigen Pandemie durchgeführt werden und ggf. eine ärztliche Vorstellung erfolgen.

Was muss ich in Zeiten der Pandemie beachten?

Auch und vor allem während der Pandemie ist Sport im Freien gesund! Um möglichst sicher Sport zu treiben und auch andere nicht zu gefährden, gelten auch hier die bekannten AHA-Regeln mit Abstand, Hygiene und (soweit möglich) Mund-Nasen-Bedeckung. Beim Sport sollte aufgrund der intensiveren Atmung ein Abstand von mindestens 5 m, beim Laufen besser 15 m eingehalten werden. Zudem ist es ratsam den Sport an publikumsarmen Orten durchzuführen, um Kontakte zu anderen Menschen zu meiden.

Nicht fündig geworden?

 

Testansprechpartner rund

 Sind Sie bei Ihrer Suche nach einem passenden Angebot nicht fündig geworden?

Gern beraten wir Sie natürlich auch persönlich, denn in einem Gespräch können
wir noch besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche eingehen!

Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

Ihre Ansprechpartner:

Charlottenburg    Frau Kussatz / Frau Schwarz / Frau Spenner     Tel.: 030 818 120 
Hohenschönhausen   Frau Wallat   Tel.: 030 726 267 20
Wedding   Frau Stiegert   Tel.: 030 450 835 50
Wilmersdorf   Frau Kurze / Frau Nickisch / Frau Reh   Tel.: 030 897 917 0
Zehlendorf   Frau Clérin / Frau Maasbroek / Frau Schultze   Tel.: 030 847 195 50